Das ist


Über uns

Ausgangslage: Deutschlandweit werden von jährlich über 50.000 Patient*innen mit plötzlichem Herztod nur 37% durch Laienhelfer wiederbelebt. In anderen Ländern (z.B. Niederlande) ist diese Quote über 70% - das verdreifacht das Überleben dieser Patient*innen! 

Rahmenbedingungen: Um die Quote dieser unmittelbar lebensrettenden Maßnahme zu verbessern, muss die Wiederbelebungsausbildung in die Schule integriert werden. Die Effektivität dieser Maßnahme ist wissenschaftlich gut belegt. Bereits 2014 hat der Schulaus­schuss der Kultus­minister­konferenz die Umsetzung für alle deutschen Schulen empfohlen. 

Wer wir sind: In Oberfranken geschieht dies bislang nur vereinzelt und auf freiwilliger Basis. Deshalb haben wir, Rettungsdienst-Enthusiasten aus der Region, den Verein "Kids Save Lives Oberfranken e.V." gegründet: Unser Ziel ist es, mittelfristig in jeder weiterführenden Schule in Oberfranken den Wiederbelebungsunterricht nach den Richtlinien der Kultusministerkonferenz und des deutschen Wiederbelebungsrates dauerhaft zu etablieren. 

Was wir tun: Wir bieten den Schulen kostenfrei rettungsdiensterfahrene Dozenten und moderne Wiederbelebungssimulatoren für die Zeit des Unterrichts. Alle Schüler bekommen nach Absolvierung des Unterrichts incl. „Hausaufgabe“ ein Zertifikat – und werden ganz nebenbei zu Lebensrettern!